Stiftung Anerkennung und Hilfe für frühere Heimkinder

Am 1. Januar 2017 wurde die Stiftung "Anerkennung und Hilfe für frühere Heimkinder" gegründet und hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Am 31. Dezember 2021 endet ihre Zuständigkeit. Anmelden können sich Betroffene bis zum 31. Dezember 2019.

Die Stiftung ist für alle Menschen zuständig, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 31. Dezember 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. vom 7. Oktober 1949 bis zum 2. Oktober 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch an Folgewirkungen leiden.

In Baden-Würtemberg hat eine Anlaufstelle am 3. April 2017 mit ihrer Arbeit begonnen. Weitere Anlauf- und Beratungsstellen sind auf der Übersichtskarte auf der Website der Stiftung zu finden, ebenso wie weitere Informationen zur Stiftung:

http://www.stiftung-anerkennung-und-hilfe.de/DE/Infos-fuer-Betroffene/Wer-kann-sich-anmelden/wer-kann-sich-anmelden.html

Zurück