Gewalt in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Zemp, Aiha (2002): Sexualisierte Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen in Institutionen. In: Praxis Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 51. S. 610-625. Göttingen: Vanderhoek & Ruprecht.


In diesem Artikel legt Aiha Zemp die Ergebnisse der Untersuchungen in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe in Österreich dar. Im Rahmen derer wurden Frauen und Männer mit Behinderungen befragt, Frauen nach sexualisierten Gewalterfahrungen, Männern unterteilt nach sexualisierten Gewalterfahrungen und eigenen Übergriffen und Gewaltanwendungen. Die Ergebnisse verdeutlichen einerseits, dass Menschen und v.a. Frauen mit Behinderungen viel häufiger Opfer sexualisierter Gewalt werden und diese Gewalt zugleich in direktem Zusammenhang mit der strukturellen Gewalt und Bedingungen in stationären Wohneinrichtungen steht.

Informationen zu verschiedenen Aspekten struktureller Gewalt

  • Strukturelle Gewalt, Beiträge zur Friedens- und Konfliktforschung (Johan Galtung, 1975)

  • Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland. (BMFSFJ 2012)

  • 1. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung

Erster Gleichstellungsbericht - Neue Wege-Gleiche Chancen - Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf

 

  • UN-Abkommen zur Beseitigung jeder Diskriminierung der Frau (CEDAW)

Diese Konvention ist eines der wichtigsten verbindlichen internationalen Instrument für die Stärkung und Verwirklichung von Frauenrechten. Sie enthält unter anderem ein umfassendes Diskriminierungsverbot, welches sich auf alle Lebensbereiche erstreckt. Weitere Informationen zu CEDAW.

 

  • Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind. Sie wurde 2006 eingerichtet, nachdem das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten ist. Die ADS verfügt über eine Beratungsteam, das von Diskriminerung betroffenen Personen eine Erstberatung anbietet. Weitere Informationen zur Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

 

  • Deutscher Frauenrat

Der Deutsche Frauenrat ist die Vereinigung von über 50 bundesweit aktiven Frauenverbänden und -organisationen, er ist eine wichtige und starke Lobbyorganisation für Frauen. Weitere Informationen zum Deutschen Frauenrat.

 

  • Les Migras

Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung Berlin. Les Migras setzt sich gegen alle Formen von Gewalt und Diskriminierung von lesbischen und bisexuellen Frauen und Trans*Menschen (LBT*) ein. Weitere Informationen zu Les Migras.