Was ist das?

Haus

Gewalt zuhause passiert zwischen Partnern.

Man nennt sie auch: Häusliche Gewalt.

Zum Beispiel:

  • Zwischen Ehe-Mann und Ehe-Frau.
  • Zwischen Freund und Freundin.
  • In der Familie.

Manchmal passiert häusliche Gewalt auch,

wenn die Partner sich trennen.
Dann ist zum Beispiel der Ex-Mann der Täter.

Diese Gewalt passiert oft in der eigenen Wohnung.
Aber auch im Haus-Flur oder auf der Straße.

Frau

Bei Gewalt zuhause sind fast immer Frauen die Opfer.
Ganz verschiedene Frauen erleben das:

  • Reiche Frauen aber auch Frauen mit wenig Geld.
  • Junge Frauen und ältere Frauen.
  • Frauen mit verschiedenen Berufen:
    • Professorinnen und Lehrerinnen aber auch Haus-Frauen.
    • Frauen aus Deutschland und Frauen aus anderen Ländern.
Mann

Meistens sind Männer die Täter bei Gewalt zuhause.

Die Frauen erleben verschiedene Arten von Gewalt.
Das alles ist Gewalt zuhause:

  • Wenn jemand die Frau bedroht oder anschreit.
  • Wenn jemand die Frau einsperrt.
    Oder keinen Besuch für die Frau erlaubt.
  • Wenn jemand die Frau schlägt oder tritt.
  • Wenn jemand die Frau zum Sex zwingt.
  • Und viele andere Sachen, die den Frauen weh tun.
Frau fühlt sich schuldig

Die Gewalt passiert oft sehr lange.
Manchmal dauert die Gewalt viele Jahre lang.
Oft trauen sich die Frauen nicht Hilfe zu holen.

  • Weil sie sich schämen.
  • Weil sie Angst vor dem Partner haben.
  • Weil sie Angst um ihre Kinder haben.
  • Weil sie denken,
    die Nachbarn oder andere Menschen reden schlecht über sie.
  • Weil sie denken, sie sind selbst Schuld an der Gewalt.